BIOGRAFIE

   


 



Biografie:

    Francesco Fiscardi ist in Neapel, im Jahre 1974 geboren. Er nähert sich der Welt der Kunst mit nur zwölf Jahren, indem er einige auf die ethnoplastische Kunst rückführbare Miniaturen nachbildet, die mit ethnohistorisch-kulturellen Ereignissen und Darstellungen verbunden sind. Im Alter von achtzehn Jahren fängt er an, die konventionellste Malerei zu experimentieren, ist aber sehr vom Action Painting beeinflusst. Seine beruflichen Wahlen haben seine künstlerische Tätigkeit nicht behindert, die sich immer weiter entfaltet hat. Nach verschiedenen Jahren hat er wieder begonnen, wie früher zu malen, aber indem er sich von den wunderbaren Farben der natürlichen und städtischen Landschaften inspirieren lässt.

    Im Jahre 2014 wird ihm vom Internationalen Ethnohistorie Zentrum von Palermo (CIE) die Wertzeugnis zuerkennt, für seine eigenartige Handfertigkeit von reifem Held der ethnoplastischen Kunst, die auf plastischen Darstellungen von ethnohistorischen und kulturellen Formen und Ereignissen zielgerichtet ist.

    Im Jahre 2016 führt er Metropolen der Welt vor, seine erste Einzelausstellung am Castel dell’Ovo, in Neapel, ein unter Mitwirkung vom Referat für Kultur und Tourismus der Gemeinde von Neapel realisiertes Ereignis. Die Schau stellt eine virtuelle Reise dar durch die fünf Kontinente der Erde, einen originellen malerischen Weg, Frucht von dokumentarischen Reminiszenzen und einer besonderen, bildschöpferischen künstlerischen Überarbeitung.

    Im Monat Mai 2017 wird ihm vom Internationalen Ethnohistorie Zentrum von Palermo, Stiftung Prof. Aurelio Rigoli, Ministerium für Kulturgüter und kulturelle Aktivitäten und für Tourismus – Region Sizilien tabelliert, der Titel des Ehrenmitglieds als Meister der Malerei und der Plastischen Kunst der ethnohistorischen Tradition von Kampanien verliehen.

    Im Monat Juni 2017 präsentiert er in Rom die von der Dante Alighieri Gesellschaft unterstützte und vom Generalsekretär im Saal W. Mauro im Palazzo Firenze eröffnete Einzelausstellung Metropolen der Welt.

    Im Monat Juni 2018 präsentiert er auf der Insel Capri (Neapel) die von der Stadt Capri unterstützte und vom Bürgermeister eröffnete Sammlung Empfindungsbeschwörungen der Bezirke von New York City. Wegen ihrer Bedeutung, ihrer Innovation und ihres Zieles, die kulturelle Verschiedenheit zu promoten, hat das Ministerium für Kulturgüter und Kulturelle Aktivitäten dem Ereignis das Logo des Europäischen Jahres des Kulturgutes erteilt.

    Im Monat April 2021, Gast (über Zoom) der Universität des Wisconsin von Milwaukee – U.S.A., um den Studenten, von Ojibwe und der italienischen Sprache, die innovative Forschung vorzustellen, die den aus dem Weltraum gesehenen Metropolen gewidmet ist, und im Besonderen das der Stadt Milwaukee gewidmete Werk. 

    In den letzten Jahren, verbreitet sich die Kenntnis und die Schätzung seiner künstlerischen und ethnoplastischen Herstellung auch in den internationalen Kontexten, wobei er immer noch zu der Promotion eines kulturellen Dialogs mit verschiedenen Beziehungsstiftungen beiträgt.

    Einige Werke von Fiscardi sind anwesend im: Italienischen Kulturinstitut von Los Angeles, CA – U.S.A., Calandra Italienischen Amerikanischen Institut von New York City, NY - U.S.A., Rathaus von New York City, NY – U.S.A., Italienischen Kulturinstitut von Sidney – Australien, Museum der Zivilisation Europas und des Mittelmeers – MuCEM von Marseille – Frankreich, Konsulat von Tunesien in Neapel, Rathaus von Capri (Neapel), Zentrum für Ethnohistorie von Palermo und Dante Alighieri Gesellschaft von Rom.